SVP-TageBuch

Das unautorisierte SVP Tagebuch
 
 

16.04.2011 Der FDP-Coup

Unglaublich! Die FDP läuft uns den Rang ab beim Umverteilungspoker. War es doch der Bundesrat Merz von der FDP und nicht etwa unser Blocher, der den Schweizerischen Grossunternehmern mit der Unternehmenssteuerreform II  Milliarden zugeschanzt hat.

Dagegen ist die Leistungsbilanz von unseren Bundesräten geradezu mikrig! Was bringen uns ein paar Asylgesuche weniger (und das hat ja auch auf äusseren Umständen beruht), wenn andere Milliarden verteilen können.

Das hat der Merz ja schon bei den Banken getan. Auch diese Milliarden wurden geschickt am Volk vorbei manöveriert, in die Kassen der UBS. Hut ab, Merz! Haben Sie schon einmal an einen Parteiwechsel zur SVP gedacht?

Tja, wenigstens können wir dabei helfen, dass der Coup für die Grossunternehmen nicht rückgängig gemacht wird. Das hätten die Linken gerne. Natürlich auch ein gutes Wahlkampfthema für die Robin Hoods der Schweizer Politik. Zum Glück haben die nicht so gute PR-Berater wie wir. Sonst würden die noch viel stärker darauf hinweisen, dass das Geld nachher in den Sozialversicherungen fehlt.

Schön zu sehen, dass die Umverteilungsmaschinerie blendend funktioniert! In diesem Jahrhundert ist es die Umverteilung von den Armen zu den Reichen. Mit der FDP und CVP haben wir da treue Verbündete. Und in diesem Bereich sind wir sogar offen für die Unterstützung der BDP.

Aber trotzdem, die FDP wird nicht übermässig von diesem Erfolg profitieren können, da die Grossunternehmen nähmlich ziemlich geizig sind, und lieber Ihre Economie Suisse unterstützen, als direkt Ihre Partei. Da sind wir schon viel besser bedient mit unseren Milliardären, die direkt und kräftig in unsere Partei investieren.

Aber: Wir nehmen die Herausforderung an! Versucht noch mehr Geld zu verteilen an Konzerne, Milliardäre, Abzocker und sonstige Krösusse. Auch hier wollen wir die Nummer 1 bleiben.

Ad Säck!

Quellenverweise:
1) Aargauer Zeitung, 12.04.2011,"Trotz Milliardenbschiss: Steuerreform soll nicht nochmals vors Volk", Link: http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/trozt-milliardenbschiss-steuerreform-soll-nicht-nochmals-vors-volk-107038848

16.4.11 16:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen