SVP-TageBuch

Das unautorisierte SVP Tagebuch
 
 

24.04.2010 Maurers Reduit

Nicht 1 gegen 100 sondern 1 gegen 6. Das ist die Formel mit der im Schweizerischen Bundesrat gespielt wird: Maurer gegen den Rest. Wenn man da nicht genau weiss, was passiert, dann kommt man bald einmal durcheinander.

Im Tagesanzeiger wird nun schon wieder das Kollegialitätsprinzip angemahnt 1), was ja richtig lächerlich ist. Ein SVPler ist zuerst SVPler, dann lange nichts mehr und dann mal Bundesrat, Regierungsrat, Schweizer oder was auch immer. Das heisst, Maurer arbeitet für die Partei im Bundesrat und er hat einen konkreten Auftrag: Zurück ins Reduit! Ob das nun 70 % nicht SVPlern passt oder nicht!

Gar keine leichte Aufgabe. Die Zeichen der Zeit zeigen in eine andere Richtung und militärische Bedrohungen sind heute faktisch nicht mehr vorhanden. Aber zum Glück haben wir unseren Mann genau am richtigen Ort: Im VBS. Und genau er soll nun die zukünftige Bedrohungslage und wie man damit umgehen soll analysieren.

Maurer hat nun im ersten Sicherheitspolitischen Bericht (SIPOL) so wenig Kompromisse zum SVP-Weltbild gemacht, dass er vom Bundesrat zurückgewiesen wurde. Kein Problem. Damit ziehen wieder ein paar Monate ins Land in denen sich nichts verändert.

Obwohl, Monate hätte man nicht für die Anpassungen gebraucht. Maurer hat ja nur ein paar Schönheitskorrekturen vorgenommen, aber nichts wesentlich verändert. Warum sollte er auch? Das würde ja gegen den Auftrag aus der Partei verstossen und den sollte ein SVPler laut Blocher-Prinzip mit "völliger Unterwerfung unter die Sache" 2) ausführen.

Ist das nun kindisch oder unkollegial? Nein, es ist Taktik! Und erst noch eine altbewährte: Sich ins Reduit zurückziehen. Zusammen mit der Jammerpropaganda um das fehlende Geld in der Armee (natürlich will Maurer seine Flugis, aber wenns um die Taktik geht, dann kann man auch mal ein bisschen länger darauf warten) erfüllt Maurer den SVP Auftrag "cheibe guet".

Kurz: Bundesrat Maurer ist eigentlich ein besserer Bundesrat Blocher! Er hat die gleiche Taktik, setzt den SVP Auftrag eins zu eins um, spielt der Partei für die Wahlen im nächsten Jahr schön in die Hände, macht dies aber ein bisschen diplomatischer ohne das typische "Elefant im Porzelanladen"-Verhalten von Blocher. Es gibt eigentlich nur einen Grund, warum Maurer nicht noch grösser herausgekommen ist als Blocher: 1 Milliarde Schweizer Franken 3).

Das Reduit ist also aktueller denn je! Vor allem in der Schweizer Politik!

Vorwärts! Zurück ins Reduit!

Quellenverzeichnis:

Tagesanzeiger online, 02.04.2010, "Bundesrat Maurer, der grosse Verhinderer". Link: http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Bundesrat-Maurer-der-grosse-Verhinderer/story/18708088

Tagesanzeiger online, 01.07.2007, "Demut, Disziplin, Depressionen". Link: http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/767647.html

Swissinfo.ch, 14.01.2009, "Wir müssen die Notbremse ziehen". Link: http://www.swissinfo.ch/ger/Wir_muessen_die_Notbremse_ziehen.html?cid=7148376

24.4.10 14:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen