SVP-TageBuch

Das unautorisierte SVP Tagebuch
 
 

27.03.2010 Jugendgewalt

Die Arena am Freitag ist jeweils die weit bessere Unterhaltung als jedes Wetten dass, das ich schon gesehen habe. Auch gestern war es wieder eine wahre Freude zuzusehen, wie unser Alfred Heer - man könnte ihn als einen unserer Kampfhunde bezeichnen - seine Diskussionsgegner kurzum zerfleischt hat.

100 % der Botschaft ist herübergekommen:
1. die gewalttätigen Jugendlichen sind ALLE Ausländer.
2. sie sollten ALLE direkt ausgeschaft werden.

Die Sendung gab Alfred die wunderbare Gelegenheit für unsere Ausschaffungsinitiative zu werben, ohne dass sich jemand direkt dagegen gewehrt hätte, den es war ja nicht das offizielle Thema der Sendung. Da sind unsere Gegner zu nett um von der thematischen Vorgabe auch nur ein bisschen abzuweichen.

Wie immer hat sich Reto Brennwald einen Sonderpreis geholt, da er bei jeder Frage die Ausländer konkret angesprochen hat und den Zuschauern richtiggehend in den Kopf geprügelt hat, dass der Ausländeranteil bei den jugendlichen Gewalttätern besonders hoch ist und es damit zu einer Ausländerdiskussion gemacht hat und uns direkt den Ball für unsere Lieblingsattacken zugespielt hat. Ja er hat sogar Emmen einen schlechten Ruf unterstellt, nur weil es einen hohen Ausländeranteil hat. Supertyp!

Nur einmal wurde es ein bisschen kritisch, als der Einfluss der Politik auf die Gesellschaft diskutiert wurde. Die Diskussion werde härter und respektloser und das habe auch einen Einfluss auf die Gesellschaft. Der Brenni hat zwar die Schuld den Polen (mit Erstnennung der SP) zugeschrieben, aber an der netten SP kann es ja wirklich nicht liegen. Da bekommt sie einmal auch einen argumentarischen Ball zugespielt, aber Evi Allemann wollte nicht einmal gross auf das Thema eingehen und schon gar keine Schuldzuweisungen machen. Auch Reto Nause von der CVP hatte den Mut nicht dazu, uns als Ursache dieser Tatsache zu benennen.

Alfred hat dagegen professionell reagiert, ja geradezu modellhaft für unsere beliebten Rhetorikkurse:
1. Mit einer persönlichen Geschichte ablenken,
2. sofort zum Ausländerbashing übergehen und
3. die berechtigten Argumente lächerlich machen
mit Sätzen wie: "Das Problem das Ihr habt ist wenn die SVP zulegt oder eine Minarettinitiative gewinnt."

Obwohl, das Thema hat schon etwas. In regelmässigen Abständen geben wir eine Bevölkerungsgruppe zum Abschuss frei: Ausländer, (Schein-)Invalide, (Schein-)Arbeitslose, (filzige) Deutsche usw. Wenn man da ein bisschen selbstkritisch sein möchte, müsste man schon sagen....

Aber das wollen wir ja nicht. Wir wollen die Wahlen gewinnen und damit BASTA. Respekt und Anstand hilft da nicht viel weiter. Dem Gegener eins aufs Dach geben, lächerlich machen, "die anderen" für alles Negative verantwortlich machen und grobe Sprüche wie "Wenn es Euch hier nicht passt könnt Ihr ja gehen.", das gibt Stimmen! Darum los: Atackeeeeee!

Nochmals ein Schulterklopfen für Alfred Heer, der die Haltung der Partei perfekt darstellen konnte:
- mehr Polizei
- sofortige Ausschaffung
- keine Sozialarbeiter
- keine Hilfe zur Integration
- kein Verbot von Gewaltspielen
... und was man lieber nicht sagt in diesem Zusammenhang:
- sparen in der Schule
- sparen bei der Ausbildung
- sparen oder gleich vergessen der Integrationsbemühungen
- extremsparen beim Arbeitslosengeld von Jugendlichen.

Mehr Polizei sei keine Lösung zur Perspektivenlosigkeit der Jugend? Eigentlich wissen wir das ja auch, aber das verstehen unsere Wähler und...

...wir wollen ja schliesslich die Wahlen gewinnen!

Quellenverzeichnis:
Schweizer Fernsehen, Arena, "Gewalt in den Städten", 26.03.2010, Link:
http://videoportal.sf.tv/video?id=2a524637-3aa7-4123-9e29-2b4969bf19df&referrer=http%3A%2F%2Fwww.sf.tv%2Fsendungen%2Farena%2Findex.php%3FWT.zugang%3Dfront_sfe

27.3.10 13:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen